Durch’s Quellgebiet des Glessener Baches

14. Mai 2017

Wenn man so viel am Rechner sitzt wie ich, muss man auch mal raus und sich ein bisschen bewegen.
Also sind Maike und ich nach kurzer Internetrecherche bei outdooractive.com heute spontan nach Pulheim-Glessen gefahren. Das ist nicht weit weg, auf lange Autotour hatten wir keine Lust.

Kurz hinter der Feuerwache gibt es einen Parkplatz. Wir maschieren los, ein leichter Regen hört schon bald auf und wir verlassen die Route, die ich ausgedruckt habe. Der Pfad, der rechts in den Wald führt, sieht nämlich spannend aus.
Schon nach wenigen Minuten sind wir alleine in einem verwunschenen Wald, durch das die kleinen Bächlein murmeln, die irgendwann zum Glessener Bach werden.

Als wir aus dem Wald heraus sind, stellt sich eine kleine Orientierungsschwäche bei mir ein, aber ein paar einheimische Spaziergäger bringen uns wieder auf den richtigen Weg, der allerdings auch von der ursprünglich geplanten Route abweicht.

Ich erkenne plötzlich, dass ich schon mal hier war: Bei „Echte Männer“ von VOX habe ich hier die Jungs an ihrem ersten Trainingstag fotografiert …
🙂

Wir kommen an die „Himmelsleiter“. 210 Stufen hört sich nicht so dramatisch an. Diese Treppe hat es aber in sich, obwohl wir das Ganze gemächlich angehen lassen.
Nun laufen wir auf der Glessener Höhe, irgendwann geht es nur noch bergab und wir befinden uns schon auf dem Rückweg.
In einer großen Regennwasser-Lache entdecken wir Kaulquappen und sogar Bergmolche!

Nach einem letzten Stück durch den Wald sind wir auch schon zurück am Parkplatz.

Eine wunderschöne Tour, die ich wirklich empfehlen kann.

Hier die Strecke ansehen bei GPSies

Kategorie Wandern

Schreiben Sie einen Kommentar


* E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

« »