Mühlentag 2016

16. Mai 2016

Was hat Schloss Bensberg mit Mühlen zu tun?
Wir waren ausnahmsweise mal zu früh dran, als wir am heutigen Mühlentag in Bensberg im Bergischen Museum, das erst um 14 Uhr öffnete, die Wassermühle mit den Schmiedehämmern in Betrieb sehen wollten.

Also haben wir einen kleinen Rundgang ums Bensberger Schloss gemacht, das heute ein Luxushotel ist.

Dann ging es weiter zu unserem zweiten Ziel, dem Oelchenshammer, der letzten wasserbetriebenen Schmiede im Leppetal, gefahren.
Technik, die begeistert: Ein Wasserrad treibt die Schmiedehämmer an, ein zweites, in einem keineren Gebäude, einen Blasebalg (eher eine riesige Luftpumpe), mit der die 6 Essen in der Schmiede Sauerstoff eingeblasen bekamen.
Zwei Mann haben sehr schön demonstriert, wie die lärmenden Hämmer betrieben und wie damit geschmiedet wurde.

Hässliche BetonarchitekturAuf dem Rückweg sind wir noch mal nach Bensberg gefahren.
Was da an Beton-Hässlichkeit direkt neben wunderschönen alten Bauwerken steht, ist unfassbar. Manche Gebäude haben mich an den Affenfelsen in „Hagenbecks Tierpark“ erinnert …

Nichtsdestotrotz haben wir den Weg ins mittlerweile geöffnete Bergische Museum gefunden.
Nach einem Rundgang durch’s Museum, interessanten Erzählungen über Pulvermühlen und sehr leckerem Kuchen und Kaffee (das gab’s umsonst!) ging’s dann ab nach Hause.

Kategorie Unterwegs

Schreiben Sie einen Kommentar


* E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

« »