Neujahrswanderung mit Axel

1. Januar 2013

Nach einer langen Sylvesternacht bin ich heute mal wieder zum Sauerstofftanken mit Axel ins Bergische gefahren.
Nur für eine kleine Runde.

Das Wetter hätte mir nichts ausgemacht, wenn meine Regenjacke wirklich wasserdicht geblieben wäre.
Immerhin hörte es eine halbe Stunde vor Ende der 3-stündigen Tour auf zu regnen.

Als erstes kamen wir an den alten, sehr schön restaurierten Bahnhof von Linde. Dort steht auf dem Grundstück, das jetzt Privatbesitz ist, tatsächlich eine riesige alte Dampflok.
Das tat schon weh, das Prunkstück so vor sich hinrosten zu sehen.

Schon nach ein wenigen Kilometern stießen wir auf das nächste antike Fahrzeug: Auf einem Bauernhof stand ein alter Traktor in der Remise.

Hochinteressant war das Zusammentreffen mit einem Jäger und Falkner, der mit seinem amerikanischen Wüstenbussard trainierte.

Schließlich machten wir noch kurze Rast in einer Hütte, nur einem Kilometer vom Ziel in Linde entfernt.
Dort gingen wir noch schnell in die Kirche, die Krippe angucken, zündeten noch jeder eine Kerze und dann ging’s ab nach Hause.

Heute kann ich wieder gut schlafen und morgen werden erst mal die Klamotten wieder wasserdicht gemacht.
🙂

 


Neujahrswanderung mit Axel auf einer größeren Karte anzeigen

Kategorie Unterwegs

Schreiben Sie einen Kommentar


* E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

« »